Aktuelles

Mögliches Generationenduell um „letzten“ Kreismeistertitel

11.04.2015 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 5. Mannschaft Herren

Im Endspiel der Staffelsieger der Tischtennis-Kreisliga trifft die Fünfte des Post SV wohl auf Empor Bad Langensalza

Landkreis. Ganz gleich, wie der Gegner der fünften Mannschaft des Post SV Mühlhausen im finalen Kampf um die Kreismeisterschaft auch heißen mag, fest steht, die beiden Endspiele läuten das Ende einer Ära im Tischtennis-Kreis ein. Viele Jahre war die 1. Kreisliga in Süd- und Nordstaffel geteilt; die beiden Gewinner fochten letztlich den Titel aus.

Doch 2015 wird es das große Finale das letzte Mal geben – zumindest vorerst. Für die nächsten zwei Serien geht die – nicht gänzlich unumstrittene – Kreisoberliga in eine zweijährige Testphase. Der Sieger der wohl aus zehn Teams aufgebauten Staffel wäre dann automatisch Meister des Unstrut-Hainich-Kreises.

Am Schluss dieser spannenden Saison heißt es aber noch einmal in Hin- und Rückspiel: der Süden gegen den Norden. Natürlich ohne sezessionskriegerische Scharmützel. Denn trotz der noch vorherrschenden territorialen Trennung sind sich die Kontrahenten in jedem Fall gut bekannt, treten sich mit Respekt gegenüber.

In der Nordstaffel ist die Entscheidung über den Staffelerfolg bereits in der Woche vor Ostern gefallen. Post V, der amtierende Kreismeister, setzte sich an eigenen Tischen gegen die Verfolger von der VSG Oberdorla I (10:3) und vom SV Blau-Weiß Mühlhausen I (10:5) in souveräner Manier durch und buchte das Finale.

Den zweiten Platz sicher hat Pokalsieger SG Urbach I – unabhängig vom Ausgang des abschließenden Heimspiels gegen Blau-Weiß I (Freitag, 19 Uhr).

Altmeister Karasek glänzt bei den „Mitteldeutschen“

Im Süden sind die Routiniers vom SV Empor Bad Langensalza indes noch nicht ganz durch. Sie haben noch eine Partie zu bestreiten, bei zwei Punkten Vorsprung auf den TSV Bad Tennstedt aber das schlechtere Spielverhältnis. Eine Schlappe daheim gegen die Vierte von Regionalligist SSV 07 Schlotheim (Freitag, ab 19.30 Uhr) könnte sich Empor nicht erlauben. Denn im Hintergrund – auf Rang 4 – wartet auch noch die Reserve der Urbacher.

Allerdings sind die Bad Langensalzaer Mannen von Altmeister Herbert Karasek klar in der Favoritenrolle. Karasek, der eine gute Einzelbilanz von 53:12 vorzuweisen hat, überzeugte unlängst bei den mitteldeutschen Meisterschaften der Tischtennis-Senioren in Bad Blankenburg. Nach dem zweiten Platz bei den Thüringer Meisterschaften gewann Karasek die Silberne im Einzel. In einem starken Feld musste er sich lediglich dem amtierenden Sachsenmeister, G. Friedrich aus Görlitz, beugen. Der Kurstädter schaffte damit auch die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in Bielefeld. Im Doppel, an der Seite von M. Dittrich (Jena), holte Karasek ebenfalls Rang 2. Im Finale verlor das Duo gegen die Kombination Friedrich/Thoms (Sachsen). Im Mixed sicherte sich der Empor-Spieler mit A. Seibt Bronze.

In dieser Form dürfte Herbert Karasek in dem potenziellen Duell der Generationen mit den vorwiegend deutlich jüngeren Akteuren des Post SV ein Punktegarant für Bad Langensalza sein.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Februar 2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1
  • 01.02.2018
  • 19:30 Uhr TSV Bad Tennstedt - Post SV 6
    19:30 Uhr TSV Bad Tennstedt - Post SV 6
23
  • 03.02.2018
  • Mitteldeutsche Meisterschaften Damen / Herren
    Mitteldeutsche Meisterschaften Damen / Herren
  • 18:00 Uhr Post SV Zeulenroda - Post SV 3
    18:00 Uhr Post SV Zeulenroda - Post SV 3
4
5678910
  • 10.02.2018
  • 13:30 Uhr Post SV 3 - TSV Zella-Mehlis
    13:30 Uhr Post SV 3 - TSV Zella-Mehlis
  • 13:30 Uhr Post SV 4 - TTV Klettenberg
    13:30 Uhr Post SV 4 - TTV Klettenberg
11
  • 11.02.2018
  • TTBL 15:00 Uhr TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell - Post SV 1
    TTBL 15:00 Uhr TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell - Post SV 1
1213
  • 13.02.2018
  • 19:00 Uhr VFL Hüpstedt 2 - Post SV 8
    19:00 Uhr VFL Hüpstedt 2 - Post SV 8
14
  • 14.02.2018
  • 19:00 Uhr Post SV 6 - Blau-Weiß Tüngeda
    19:00 Uhr Post SV 6 - Blau-Weiß Tüngeda
1516
  • 16.02.2018
  • 19:30 Uhr VSG Oberdorla - Post SV 5
    19:30 Uhr VSG Oberdorla - Post SV 5
  • 19:30 Uhr SV Altengottern - Post SV 7
    19:30 Uhr SV Altengottern - Post SV 7
17
  • 17.02.2018
  • 13:30 Uhr Post SV 4 - Gothaer SV 3
    13:30 Uhr Post SV 4 - Gothaer SV 3
  • 09:30 Uhr Post Jugend 2 - Lok Erfurt
    09:30 Uhr Post Jugend 2 - Lok Erfurt
18
  • 18.02.2018
  • TTBL 15:00 Uhr SV Werder Bremen - Post SV 1
    TTBL 15:00 Uhr SV Werder Bremen - Post SV 1
1920
  • 20.02.2018
  • 19:30 Uhr DJK Struth 3 - Post SV 8
    19:30 Uhr DJK Struth 3 - Post SV 8
21
  • 21.02.2018
  • 19:30 Uhr Post SV 7 - DJK Struth 1
    19:30 Uhr Post SV 7 - DJK Struth 1
22
  • 22.02.2018
  • 19:30 Uhr TWB Bad LSZ - Post SV 6
    19:30 Uhr TWB Bad LSZ - Post SV 6
23
  • 23.02.2018
  • 19:30 Uhr Blau-Weiß MHL 1 - Post SV 5
    19:30 Uhr Blau-Weiß MHL 1 - Post SV 5
24
  • 24.02.2018
  • 10:00 Uhr Lok Erfurt - Post Jugend 1
    10:00 Uhr Lok Erfurt - Post Jugend 1
  • 10:00 Uhr TTC Weimar - Post Jugend 2
    10:00 Uhr TTC Weimar - Post Jugend 2
  • 17:30 Uhr Post SV 2 - SV Schott Jena 1
    17:30 Uhr Post SV 2 - SV Schott Jena 1
25
  • 25.02.2018
  • TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - 1.FC Saarbrücken TT
    TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - 1.FC Saarbrücken TT
262728