Aktuelles

Titelverteidiger locker im Viertelfinale

30.03.2015 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren, Turniere

Tischtennis-Erstligist Post SV Mühlhausen lässt bravourös kämpfenden Gästen aus Hostinne beim 4:0 im Intercup nicht die Spur einer Chance

Mühlhausen. Der Post SV Mühlhausen hat die Hürde im Achtelfinale des TT-Intercups in souveräner Manier genommen und sich gegen den tschechischen Drittligisten Tatran Hostinne klar 4:0 durchgesetzt. Die Postler, die als eines der vier gesetzten Teams in den ersten zwei Runden ein Freilos genießen durften, bewahrten die Chance, den vierten europäischen Titel in Serie zu gewinnen.

Die unglaublich sympathische Mannschaft aus Tschechien musste in der ordentlich gefüllten Halle am Kristanplatz von Beginn an die Überlegenheit des deutschen Erstligisten anerkennen. Bohumil Vozicky benötigte gegen seinen Landsmann Petr Novotny kaum mehr als die Leistung einer lockeren Trainingseinheit. Zu groß war der Respekt des tapferen Außenseiters vor dem nationalen Heroen der Nachbarrepublik (3:0). Die gut 30 mitgereisten Fans der Tschechen ließen sich davon jedoch nicht beirren und feuerten Jakub Vonka gegen Mühlhausens Michal Bardon enthusiastisch an. Doch nach ein paar sehenswerten Treffern seines eifrigen Kontrahenten drückte Bardon auch diesem Vergleich den Stempel auf und sorgte routiniert für das 2:0.

Nicht wenig überraschend hatte Mühlhausens Nummer 1, Lars Hielscher, die schwerste Aufgabe vor der Brust. Der gute Richard Svab – in Personalunion Manager des aufstrebenden Vereins – forderte den Postler vor allem im ersten Satz nachhaltig. Doch der frühere deutsche Nationalspieler setzte sich 11:9 durch und hatte danach das Geschehen im Griff. „Ich hatte in den letzten Wochen erhebliche Probleme im Nacken. Ich konnte nicht optimal trainieren, da sich die Verspannung am Tisch immer wieder in Schmerzen manifestiert hat“, sagte Hielscher, der sich aber unbedingt in Form für das finale Spiel der Saison in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) gegen den TTC Grenzau bringen wollte. Sein 3:0 über Svab war zugleich das vorletzte Kräftemessen des Tages.

Im abschließenden Doppel erhielt Erik Schreyer an der Seite von Hielscher verdientermaßen Einsatzzeit auf europäischer Ebene. Auf der anderen Seite des Tisches mühten sich Richard Svab und Doppelspezialist Jaroslav Kalensky nach Kräften, den Ehrenpunkt für Hostinne zu holen. Das Mühlhäuser Duo wackelte jedoch nur ganz kurz – letztendlich stand auch hier ein 3:0 für den Titelverteidiger zu Buche, der nun auf das Los für das Viertelfinale wartet.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« August 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
141516171819
  • 19.08.2017
  • 13:30 Uhr Post SV 5 - Salza - Herreden
    13:30 Uhr Post SV 5 - Salza - Herreden
20
  • 20.08.2017
  • 15:00 TTBL Post SV 1 - TTC Zugbrücke Grenzau
    15:00 TTBL Post SV 1 - TTC Zugbrücke Grenzau
21222324252627
28293031