Aktuelles

Meisterschaft im Express-Tempo

03.03.2015 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 4. Mannschaft Herren

Nach dem klaren 9:0 über Motor Gispersleben hat die Vierte des Post SV Mühlhausen den Titel in der 2. Tischtennis-Bezirksliga sicher. Kleine Schützenhilfe kommt aus dem Eichsfeld.

Mühlhausen. Die reinen Zahlen sprechen einfach für sich; das 9:0 über Motor Gispersleben steht exemplarisch für eine großartige Saison. Bereits vier Spieltage vor dem Ende der Runde in der 2. Tischtennis-Bezirksliga hat die vierte Mannschaft des Post SV Mühlhausen die Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht. 28:0 Punkte und ein Plus im Spielverhältnis von 102 „kleinen Zählern“ verdeutlichen die Überlegenheit des von Beginn an als hohen Favoriten gehandelten Teams  von Kapitän Volker Porzelt. Für die verfrühte Titelfeier waren die Postler dennoch auf eine minimale Schützenhilfe angewiesen. So richtete sich der Blick nicht nur auf die Gäste aus Gispersleben, sondern auch ein Stück weit nach Klettenberg (18:10), wo Dingelstedt (19:11) zum Duell der Verfolger antrat. Die Eichsfelder setzten sich 9:6 durch, sorgten somit für einen uneinholbaren Vorsprung und machten den Post SV endgültig zum Meister.

Obgleich der finale Triumph nur noch eine Frage der Zeit war, gingen die Mühlhäuser ihr Heimspiel gegen Motor hoch konzentriert an. Schließlich hatte sich Spitzenspieler Robert Eckardt in der eigenen dritten Mannschaft (Oberliga) festgespielt und stand nicht mehr zur Verfügung. Dafür stellte sich Michael Günzel in den Dienst der Mannschaft – er kompensierte eine noch nicht ganz ausgeheilte Verletzung am Finger mit viel Kampfgeist.

Bereits die Doppel brachten eine sichere 3:0-Führung für die Hausherren am Kristanplatz; lediglich zwei Sätze mussten abgegeben werden. Auch in den folgenden Einzeln wurde nicht viel Federlesen betrieben. Michael Günzel hatte Routinier Lothar Karstedt zu jeder Zeit fest im Griff (3:0), und Volker Porzelt schraubte seine beeindruckende Bilanz im Duell mit dem guten Peter Marr (3:1) auf 20:0 Spiele hoch. Christian Sippel, Georg Bratfisch, Florian Wolter und Anh Hai Nguyen zurrten das stabile Gesamtpaket fest. Der Jubel war verständlicherweise groß.

Nun dürfen die Postler in aller Ruhe für die kommende Saison in der 1. Bezirksliga planen. Dort wird 2015/16 im letzten Jahr mit einer Sechser-Mannschaft gespielt. Können die Mühlhäuser in der momentanen Aufstellung an den Start gehen und ihre gute Verfassung konservieren, dann sollten sie mit dem Abstiegskampf von Beginn an nicht in Berührung kommen.

Post SV Mühlhausen 4 - TSV Motor Gispersleben  9:0

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juli 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31